Results 1 to 4 of 4

Thread: German to English Translation

  1. #1
    Junior Member
    Join Date
    May 2007
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default German to English Translation

    Hi,


    I'd really appreciate an attempt to translate these lyrics from the Austrian band Angizia. The lyrics are more akin to those you'd expect from an opera and are rather on the darker side of things!

    Thankyou!

    If you would like to have a listen too try

    www.myspace.com/angiziasongs

    Schaukelkind

    Drittes & Viertes Kapitel

    Ein horrender Sturm bläst die Gräber zurecht, in den kahlen Löchern hören brabbelnde Gerippe eine schnurrende Säge auf und ab laufen. Als der Spielmann aus seiner versenkten Grube steigt, sieht er ein Kind auf einem morschen Hutschpferd hocken. Es sägt dem Gaul den Kopf ab und summt ein Schlaflied.

    DAS SCHAUKELKIND (summt)

    Macht die Säge „siege-sage“,
    macht die Wiege „wiege-wage“.
    Wiege-wage macht der Wind,
    in der Wiege schläft ein Kind.

    DER SPIELMANN

    Tu die Äuglein zu, mein Kind,
    denn draußen weht ein böser Wind.
    Will das Kind nicht schlafen ein,
    bläst er in das Bett hinein,
    bläst uns alle Federn raus,
    und kratzt dem Fratz die Augen aus!

    BERTRAM, DER KNECHT

    Es rappelt und sirrt, in dies Sägen verirrt,
    ein Kindlein - entflammt in sein Totengewand.

    DER SPIELMANN (jammernd)

    Ein Kind, ganz keck, am Pferdchen hockt’s und sägt zu Teufels Tanz,
    dem Gaul ein Leck, ganz mürrisch bockt’s, in seinen dicken Wanst!

    DER SPIELMANN (DIE BUCKLIGE)

    Mein Kind, ganz dürr, dein Händchen sühnt den Teufel!
    Es schnarcht sich laut dem Klepper in den Schlund.

    DER SPIELMANN (singend)

    Herbei, mein Kind!
    Das Pferdchen wird matt von der Rumsägerei!
    Der Buckel ganz blau, das Köpfchen geknickt!

    DER SPIELMANN (DIE BUCKLIGE)

    Mein Kind, ganz dürr, dein Händchen sühnt den Teufel!
    Es schnarcht sich laut dem Klepper in den Schlund.

    DAS SCHAUKELKIND (höhnisch)

    Mein Pferdchen, dein Köpfchen ist weg?
    Dein Köpfchen weg?

    DIE SCHWARZEN PUPPEN (neugierig)

    Wer reitet so schnell durch Nacht und Wind?
    Das Schaukelkind. Das Schaukelkind?

    DAS SCHAUKELKIND

    Hopp, mein Gaul, über Stock, über Stein, ohne Kopf, mein Gaul!
    Dieser Wind macht uns böse und flennt, wenn er sich in der Kiste verrennt!
    Spielmann, ich bin tot und ganz modrig und faul.
    Wozu braucht dann den Kopf dieser Gaul? Dieses lebende, schaudernde Maul.

    Dein Köpfchen weg? Dein Köpfchen weg?
    Dein Köpfchen ist weg!

    Spielmann, sieh sein Maul, dieses darbende Maul!
    Seine Wunde macht ihn erst zum Gaul, diesen sterbenden, schaukelnden Gaul!

    DER SPIELMANN

    Was sprichst du Kind, Gesindel?
    Der Klepper hutscht geköpft hier im Dreck,
    gab sein Leben für euch Kinder!

    Lass uns seine mürbe Mähne kraulen!
    Sein Gras in unseren leeren Mäulern kauen!
    Hutschen gar zu zwei’n!
    Ich schwing’ mich auf ihn!
    Kindlein, nein, du hutscht mir nicht allein!
    (Nun...schaukeln wir zu zwei’n!)

    Der Gaul wippt blind – hüpf vorwärts, Kind.
    Er stampft sein Köpfchen platt.
    Ein Beinchen vor, das Ross erkor,
    dich Fratz zum Schaukelkind!

    Lass uns seine mürbe Mähne kraulen!
    Sein Gras in unseren leeren Mäulern kauen!
    Hutschen gar zu zwei’n!
    Ich reite auf ihm!
    Kindlein, nein, du hutscht mir nicht allein!
    (Nun...schaukeln wir zu zwei’n!)

    Klavier.

    DIE BUCKLIGE

    Das Kindchen hockt trüb auf dem Klepper und summt ihm ein Lied.

    DER WERKELMANN

    Wo ist das Köpfchen?
    Schlug es das Tier?
    Schlug es das Tier?
    Schlug es dem Gaul das Köpfchen vom Schlund?

    DIE BUCKLIGE
    DER WERKELMANN

    Der Gaul ist tot, das Kind hängt an ihm, die Händchen bluten wie das Tier.
    Herzt das leide Schaukeltier...
    Blutig zetert es dahin: „Mein Gaul mein Schaukelgaul ist hin!
    Mein Gaul, mein G-a-u-l, mein G-a-u-l ist hin!“

  2. #2
    Member
    Join Date
    Jun 2007
    Thanks
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    DER Spielman

    What speak do you child, Gesindel? The Klepper hutscht cut back here in the dirt, gave its life for you children! Let us his muerbe maehne kraulen! Its grass in our empty muzzles chew! Hut too zwei'n! I swing ' me on it! Child flax, no, you hutscht me not alone! (now... swings we too zwei'n!) The Gaul whips blindly - hop forward, child. It rams its koepfchen flatly. A Beinchen forwards, the Ross erkor, you Fratz to the swing child! Let us his muerbe maehne kraulen! Its grass in our empty muzzles chew! Hut too zwei'n! I ride on him! Child flax, no, you hutscht me not alone! (now... swings we too zwei'n!) Piano.
    Last edited by musicman89; 06-07-2007 at 06:32 PM. Reason: just a guess i dint know german

  3. #3
    Moderator™ lollipop's Avatar
    Join Date
    Feb 2007
    Thanks
    69
    Thanked 123 Times in 94 Posts

    musicman89: but that's an automatic google translator, the words dont make much sense...

    Innitra: i wish, i'd knew german more, but it is not easy words here...

    this one chapter i translated (hopefully i got it right, my german skills are far from brilliant):

    DAS SCHAUKELKIND (summt)
    the Swinging/See-saw child (hums)

    Macht die Säge „siege-sage“,
    the saw makes voice "siege-sage" (the voice, that comes out, when you move saw against the wood back and forth)
    macht die Wiege „wiege-wage“.
    the Cradle makes voice "wiege-wage" (the voice, that comes out, when you swing the cradle back and forth)
    Wiege-wage macht der Wind,
    the wind makes "wiege-wage"
    in der Wiege schläft ein Kind.
    a child sleeps in the cradle.


    Tu die Äuglein zu, mein Kind,
    close your little eyes, my child
    denn draußen weht ein böser Wind.
    because outside blows the vicious wind
    Will das Kind nicht schlafen ein,
    if the child will not fall in sleep
    bläst er in das Bett hinein,
    then it (the wind) blows in to bed
    bläst uns alle Federn raus,
    blows all the feathers out
    und kratzt dem Fratz die Augen aus!
    and scratches the little one´s (child's) eyes out!

    DAS SCHAUKELKIND (höhnisch)
    the Swinging/See-saw child (snidely/arrogantly/sarcasticly)

    Mein Pferdchen, dein Köpfchen ist weg?
    My little horse, your head/mind is gone?
    Dein Köpfchen weg?
    your head/mind gone?

    DIE SCHWARZEN PUPPEN (neugierig)
    the black dolls (curiously)

    Wer reitet so schnell durch Nacht und Wind?
    Who rides through the night and wind?
    Das Schaukelkind. Das Schaukelkind?
    the Swinging/See-saw child. the Swinging/See-saw child?



    Now, ze real Germans here will hunt me down for this awful translation... I better run now and hide!

    Last edited by lollipop; 06-08-2007 at 04:21 AM.

  4. #4
    Senior Member Tahira's Avatar
    Join Date
    May 2007
    Thanks
    276
    Thanked 362 Times in 312 Posts

    Hi everybody,
    @)lollipop you do not have to run and hide...
    This is a very very difficult text; some words are not anymore used in nowadays german language and have a more literal meaning, so its difficult to put the strength and message of this lyrics into another language.

    "wer reitet so spät durch nacht und wind" is the first sentence ot Goethe´s poem ERLKOENIG.

    ´though I am german I hesitated to translate it into english. Maybe also because I do not listen to dark or gothic music; so itis also difficult to find similar strong words to put it in english.

    Regards Tahira

Posting Permissions